Startseite Inhaltsverzeichnis Touristik-Verkehr Sightseeing  >   Volksgarten

Tourismus

 

 

Volksgarten

Volksgarten

Der Volksgarten in der südlichen Neustadt ist ein beliebtes Ziel zum Spazierengehen und Entspannen. Er bietet dank einem Kinderspielplatz, einem Weiher mit Tretbootverleih, Gartenrestaurants und Biergärten die perfekte Ausstattung für Familien. In der Orangerie des Volksgartens stehen zudem regelmäßig Konzerte, Theateraufführungen und Filmabende auf dem Programm.

Volksgarten
Adresse: GoogleMapsVolksgartenstr.
50677 Köln

Knapp 14 Hektar Grünfläche zwischen Sachsenring, Volksgartenstraße, Vorgebirgswall und Eifelstraße stehen den Erholungssuchenden zur Verfügung. Die Ursprünge des Parks liegen in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts, als die alten Kölner Festungsanlagen abgerissen wurden. Die Preußen hatten von 1816 bis 1825 an dieser Stelle ein Fort erbaut, das aber schon bald nach dem Deutsch-Französischen Krieg aufgegeben wurde. Der Volksgarten ist somit die älteste Grünanlage des inneren Kölner Grüngürtels.

1886 erwarb die Stadt die Grundstücke um das ehemalige Fort und beauftragte nach einem Wettbewerb die Ausgestaltung des Volksgartens Gartenbaudirektor Adolf Kowallek. Von 1888 bis 1890 wurden die Pläne in die Tat umgesetzt und der Park schließlich feierlich eröffnet.

Bermerkenswert ist insbesondere der Artenreichtum des Baumbestands, der Linden, Rosskastanien, Platanen oder Robinien enthält. Selbst exotische Nadelhölzer und andere Pflanzen wie Lederhülsenbäume oder Blattglockenbäume sind hier zu finden. Der Park ist trotz seiner scheinbar unübersichtlichen Gesamtanlage präzise durchgeplant und reicht von dem großen Binnenraum im Zentrum zu geometrisch gestalteten Gartenanlagen am Rande des Volksgartens.

Einige Teile der preußischen Festungsbauten sind bis heute erhalten geblieben, insbesondere die Orangerie, die ursprünglich 1841 als Munitionslager erbaut worden war. Durch den Anbau von Glashäusern wurde der Bau zu einem Gewächshaus umgewandelt. Hier fand auch das Botanische Institut der Universität ihr erstes Institutsgebäude. Diese Einbindung von Resten einer Festungsanlage in einen Park war seinerzeit eine Premiere, diente aber als Vorbild für spätere Anlagen, vor allem im äußeren Grüngürtel.

Heute ist der Volksgarten mit seinen Liegewiesen und dem Weiher besonders im Sommer bei Studenten und Schülern beliebt. Die Stadt Köln duldet sogar die Praxis vieler Kölner, im Park zu grillen. Nach Angaben der Stadtverwaltung besuchen zu »Spitzenzeiten« bis zu 10.000 Menschen täglich den Volksgarten.





Sales Guide:
Karte Sehenswürdigkeiten

Download

Sales Guide:
Führungen & Programme

Download

DE EN