Startseite Inhaltsverzeichnis Touristik-Verkehr Sightseeing  >   JMuseum Schnütgen / St. Cäcilien

Museen

 

 

St. Cäcilien

 

 

 

Innenraum

Museum Schnütgen / St. Cäcilien

Mittelalterliches Kulturgut, welches dem Interessierten ein hervorragendes Bild der großen Stilepochen vermittelt, befindet sich in der am Neumarkt gelegenen Kirche St. Cäcilien. Kirchliche Kunst vom frühen Mittelalter bis zum Barock, Elfenbeinschnitzereien, Goldschmiedearbeiten und Holzskulpturen kann der Besucher hier in sakralem Ambiente bewundern.

Museum Schnütgen / St. Cäcilien
Adresse: GoogleMapsCäcilienstr. 29
50667 Köln
Tel.: 0221/221-31355
Fax: 0221/221-28489
E-Mail: museum.schnuetgen@stadt-koeln.de
Öffnungszeiten: Di. - So. 10.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 10.00 - 20.00 Uhr
Jeden ersten Donnerstag im Monat bis 22 Uhr geöffnet und Montag geschlossen.
Preise: € 6.- / ermäßigt € 3,50 (ohne Sonderausstellungen)
Bemerkungen: bei Sonderausstellungen Änderung der Öffnungszeiten und Preise möglich; für Gruppen Vorbestellung erforderlich
Meilensteine
1150-60 Die Pfeilerbasilika St. Cäcilien wird erbaut und von einem adeligen Damenstift als Kirche genutzt
1848/49 Die Kirche wird umgestaltet und aus dieser Zeit stammt die Westfassade
1906 Domkapitular Alexander Schnütgen schenkt der Stadt Köln seine Sammlung sakraler Kunst
1910 Erste Präsentation der Sammlung am Hansaring als Bestandteil des Kunstgewerbemuseums
1936 Eigenständigkeit der Sammlung durch die Eröffnung des »Schnütgen-Museums der Hanse-Stadt Köln« in der Abtei St. Heribert
1939-45 Bedingt durch die Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg wird St. Cäcilien schwer beschädigt
1945 Zerstörung der Abtei St. Heribert im Bombenhagel. Die ausgelagerte Sammlung übersteht den Weltkrieg aber ohne Schaden zu nehmen
nach 1945 Das Gotteshaus wird neu aufgebaut und restauriert
1956 Neue Heimat der Sammlung in der romanischen Basilika St. Cäcilien
2003 Thematische Neueinrichtung der Sammlung

St. Cäcilien, eine Romanische Pfeilerbasilika, bildete ursprünglich zusammen mit St. Peter das einzige Beispiel einer Doppelkirchenanlage in Köln. Vor dem Zweiten Weltkrieg waren beide Kirchen durch einen Gang miteinander verbunden, jetzt wird er durch eine Mauer mit einem romanischen Tor ersetzt. Sehenswert ist St. Cäcilien wegen des Museums Schnütgen im Inneren. Dort findet der Besucher eine der bedeutendsten Sammlungen mittelalterlicher Kirchenkunst in der Kirche vor. Außen an der Nordseite fällt das Tympanon-Relief, entstanden um 1160, auf.

Die romanische Kirche bietet ein optimales Ambiente, in dem Architektur und Ausstellungsstücke miteinander korrespondieren. Gezeigt werden ca. 700 der 13.000 Exponate umfassenden Sammlung, u.a. Skulpturen, Goldschmiede- und Elfenbeinarbeiten. Vorträge und regelmäßige Konzerte ergänzen das Angebot des Museums.

...mehr über Romanische Kirchen




Sales Guide:
Karte Sehenswürdigkeiten

Download

Sales Guide:
Führungen & Programme

Download

DE EN