Startseite Inhaltsverzeichnis Touristik-Verkehr Sightseeing  >   Philharmonie

klassisch

 

 

Philharmonie

 

 

Philharmonie

Philharmonie

Als Musikstadt genießt Köln inzwischen einen internationalen Ruf – und das vor allem, weil Musik aller Epochen und Stilrichtungen auf hohem Niveau erklingt und auch über traditionelle Grenzen hinweg künstlerisch fruchtbare Begegnungen gesucht werden. Das kräftig pulsierende Herz dieser Kölner Musikkultur ist die Philharmonie, die 2.000 Besuchern Platz bietet. Sie präsentiert weltberühmte Orchester, Kammerensembles, Chöre und Solisten.

Philharmonie
Adresse: GoogleMapsBischofsgartenstr. 1
50667 Köln
Tel.: 0221/20408-0
Fax: 0221/20408-222
E-Mail: feedback@koelnmusik.de
Öffnungszeiten: KölnMusik Ticket-Laden:
Mo. - Fr. 10 - 19 Uhr, Sa. 10 - 16 Uhr
Bemerkungen: sobald ein Konzert in den Vorverkauf kommt können Karten dafür auch telefonisch oder online bestellt werden

Als 1986 - im Großprojekt der Museumslandschaft - die unterirdische Philharmonie eröffnet wurde, konnten die Erfolge erahnt, nicht aber in dieser Größenordnung vorausgesehen werden. Einer der schönsten Konzertsäle Europas ist längst zu einem der führenden geworden. Die großen Dirigenten der Zeit stehen am Pult, wenn weltberühmte Orchester und Solisten das Publikum begeistern.

Rund 400 Veranstaltungen im Jahr können ein wahrlich breites Spektrum traditionellen und modernen Musikschaffens abdecken - von Pop und großem Jazz, bis hin zu den Darbietungen der weit über die Stadt hinaus beliebten Kölschen Bands. Hausrecht haben dabei das städtische Gürzenich-Orchester, die Kölner Philharmoniker sowie die bekannten Orchester und Bands des WDR.

Der Konzertsaal gleicht einem Amphitheater; es gibt in dem gesamten Raum keine Wände, die sich parallel gegenüberliegen, um Echos zu vermeiden. Die trägerlose Dachkonstruktion verursacht indes ein Problem: Der Konzertsaal liegt direkt unterhalb des Heinrich-Böll-Platzes, der das Museum Ludwig und die Treppe zur Rheinpromenade. Die Geräusche, die Passanten oder Skateboarder auf dem Pflaster verursachen, sind im Saal deutlich zu hören, weshalb während Konzerten der Platz abgesperrt und bewacht wird.

1994 wurde hier erstmals die »MusikTriennale Köln« veranstaltet, einer der Höhepunkte des internationalen Musiklebens des Jahres. Die großen Orchester der Welt, wie die Münchner und Wiener Philharmoniker, das Chicago Symphony Orchestra und die Berliner Philharmoniker, waren hier genauso zu Gast wie Ray Charles und Al Jarreau.

Mit dem Philharmonie Lunch öffnet die Philharmonie ihre Pforten auch am Mittag für ein breites Publikum, und das auch noch bei freiem Eintritt: Diese 30 Minuten umfassende »musikalische Mittagspause« erfreut sich seit ihrer Einführung 2006 großer Beliebtheit bei Einheimischen wie Touristen.





Sales Guide:
Karte Sehenswürdigkeiten

Download

Sales Guide:
Führungen & Programme

Download


DE EN