Startseite Inhaltsverzeichnis Touristik-Verkehr Sightseeing  >   Polizei

Politik

 

 

Polizeipräsidium am Walter-Pauli-Ring

Polizei

Zum ersten Mal wurde in Deutschland eine Straße nach einem im Dienst getöteten Polizeibeamten benannt. Ganz in der Nähe des heutigen Gebäudes des Kölner Polizeipräsidiums wurde 1975 Walter Pauli von einem Mann aus dem Umfeld der Terrorvereinigung »Bewegung 2. Juni« erschossen, als er und einige andere Beamte einen mutmaßlichen Autodiebstahl untersuchen sollten. Der Name Walter Pauli steht stellvertretend für all die anderen im Dienst getöteten Polizeibeamtinnen und -beamten.

Polizeipräsidium Köln
Adresse: GoogleMapsWalter-Pauli-Ring 2-4
51103 Köln
Tel.: 0221/229-0
Fax:

0221/229-2002

E-Mail: info@polizei-koeln.de
Bemerkungen: 24 Stunden täglich erreichbar

Seit August 2001befindet sich das Polizeipräsidium der Stadt im Stadtteil Kalk auf der rechten Rheinseite. Hier sind die verschiedenen Organisationsstäbe und die Verwaltung der Kölner Polizei untergebracht. Polizeipräsident seit Dezember 1999 ist Klaus Steffenhagen.

Rund 5.000 Beschäftigte sind für die Sicherheit von ca. 1,2 Millionen Bürgern in Köln und Leverkusen zuständig.Die Organisation der Polizei Köln gliedert sich dabei in über 100 verschiedene Dienststellen; alle sind über die zentrale Telefon-Nr. 0221/229-0 erreichbar. Die Inspektionen in der Innenstadt sind im Rundschau-Haus, in der Nähe von Dom und Hauptbahnhof, zusammengefasst.

Wer sich informieren will zu Themen wie Drogen- und Gewaltprävention oder Selbstverteidigung etc. wendet sich an die Dienststelle Kommissariat Vorbeugung, am besten erreichbar über die zentrale Telefon-Nr. 2290.




Sales Guide:
Karte Sehenswürdigkeiten

Download

 


DE EN