Startseite Inhaltsverzeichnis Freizeit-Events Sport-Wellness  >   Köln für Sportfans

Sport

Köln für Sportfans

Köln als Stadt des Sports und – mehr noch – der Sportwissenschaft genießt Weltruf. Die Deutsche Sporthochschule Köln mit ihren modernsten technischen Einrichtungen zieht zahlreiche in- und ausländische Spitzensportler und Sportlehrer aus aller Welt an, die an ihren 19 verschiedenen Sportinstituten oder an der Trainerakademie forschen, lehren und trainieren.

Zwischen 2006 und 2010 geht es in Köln dreimal - und wenn man die Weltreiterspiele um benachbarten Aachen mitzählt sogar viermal - weltmeisterschaftlich zu: Im Juni 2006 wurden drei Spiele zur Fußball-Weltmeisterschaft im RheinEnergieStadion ausgetragen, 2007 ist die Lanxess Arena Schauplatz für 10 Partien der Handball-WM, und 2010 finden an gleicher Stelle die Hälfte aller Spiele der Eishockey-WM statt.

An einigen Tagen des Jahres wird die Stadt selbst zum Schauplatz großer Sportevents. Jährlich im Oktober findet das wohl fröhlichste Laufspektakel seiner Art statt, der Köln Marathon für Läufer und Skater, in Verbindung mit Kulturveranstaltungen und einer eigenen Marathonmesse. Im September lockt der Köln Triathlon, der Fans von Lauf-, Rad- und Schwimmsport gleichermaßen beglückt.

Köln ist eine traditionelle Hochburg des Radrennsports, die mit Namen wie Rudi Altig, Rolf Wolfshohl oder Marcel Wüst verbunden ist. Neben den Straßenrennen rund um Köln werden internationale Bahnrennen auf der 1995 eingeweihten 250m-Bahn der Radrennbahn in Köln-Müngersdorf (Carl-Diem-Weg/Olympiaweg) ausgetragen. Der Ostermontag wiederum ist schon seit Jahren ein fester Termin für Radsportfreunde, da an diesem Tag - wenn nicht gerade wie 2008 ein für das Rheinland völlig untypischer Wintereinbruch den Start verhindert - traditionell das Radrennen »Rund um Köln« statt findet. Diese traditionsreiche Fernfahrt ist für internationale Spitzenfahrer ein wichtiger Leistungstest.

Andere bedeutende Sportzentren Kölns sind die Regattabahnen auf dem Fühlinger See und die Gallopprennbahn in Weidenpesch. Zu den klassischen Highlights des umfangreichen Pferderennkalenders gehören hochdatierte Events wie das »Mehl-Mülhens Rennen« oder das »Oppenheim-Colonia-Union-Rennen«.

Arena für den Sport

Neben dem RheinEnergieStadion eröffnet auch die Lanxess Arena im Kölner Sportleben neue Dimensionen: Internationale Events wie Welt- und Europameisterschaften, Box- und Tennisturniere mit den hochbezahlten Stars locken bis zu 18.000 Zuschauer in das riesige Oval. Außerdem füllen Basketball-Spitzenspiele von RheinEnergie Koeln und Eishockeyspiele der Kölner Haie (KEC) die Zuschauerränge der Lanxess Arena.

Das Deutsche Sport- und Olympia-Museum zeigt die Geschichte und Höhepunkte des internationalen und deutschen Sportgeschehens seit der Antike. Mit seiner außergewöhnlichen Sammlung und zahlreichen Veranstaltungen spiegelt es die herausragende Bedeutung der Sportstadt Köln.


Aktuelle Sporttermine


Sales Guide:
Sportevents im Jahresüberblick

Download


RheinEnergieStadion

Fußball

Das Herz der Kölner schlägt für den 1. FC Köln, der schon drei Mal Deutscher Fußballmeister war. Beheimatet ist der 1. FC im RheinEnergieStadion, welches zur WM 2006 komplett neu gestaltet wurde.

Im RheinEnergieStadion finden seit Frühjahr 2004 bis zu 51.000 Fußball- oder Open-Air-Konzert-Fans auf den lichtdurchlässig überdachten Tribünen Platz. Für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 wurde das alte Müngersdorfer Stadion abgerissen und das RheinEnergieStadion als neues Wahrzeichen der Region an gleicher Stelle gebaut. Trotz der Bauarbeiten konnte während der gesamten Bauphase der Spielbetrieb fortgesetzt werden. Namensgeber für das neue Stadion ist die GEW RheinEnergie AG, das Energie-Versorgungsunternehmen von Köln und der Region und zugleich das fünftgrößte Energie-Unternehmen Deutschlands. Hauptmieter des Stadions ist der 1. FC Köln. Beide – GEW RheinEnergie AG sowie der 1. FC Köln – sind untrennbar mit Köln verbunden.

Nicht nur der 1.FC spielt Fußball in Köln

In der Regionalliga spielt der Traditionsverein SC Fortuna. Seine Heimspiele finden im Kölner Südstadion statt.
In der Kölner Nachbarschaft schreiben die Frauen von FFC Brauweiler Fußball-Geschichte; sie waren in den 90er Jahren zwei Mal Deutscher Meister und stellen regelmäßig Spielerinnen für die erfolgreiche deutsche Fußballnationalelf der Frauen.
Ende 2008 erfolgte dann der Zusammenschluss mit dem 1. FC Köln, der siich auf diese Weise eine starke Damenauswahl sicherte.



Fußball


KEC

Eishockey & Hockey

Faszination Eishockey: Der schnellste Mannschaftssport der Welt hat in Köln ein echtes Zuhause gefunden. Bei den Kölner Haien paaren sich mehr als 30 Jahre Eishockey-Tradition und Show-Erlebnis in einer der modernsten Spielstätten Europas. Mit acht Deutschen Meisterschaften zählt der KEC zu den erfolgreichsten Eishockey-Klubs Deutschlands. Ohne Unterbrechung spielen die Haie seit über drei Jahrzehnten in der höchsten deutschen Spielklasse, immer lautstark unterstützt von treuen Fans.

Seit 1998 absolvieren die Haie ihre Heimspiele in der Lanxess Arena, einer 18.500 Zuschauer fassenden multifunktionalen Halle.
Knapp 2,5 Millionen Besucher haben die attraktiven Eishockey-Events in den ersten sechs Jahren in der Lanxess Arena verfolgt. Die Saison findet zwischen September und April statt. DEL-Spiele steigen in der Regel an Dienstagen, Freitagen und Sonntagen. Je nach Spielplan findet pro Woche ein Heimspiel in Köln statt. Karten für Haie-Spiele gibt es an den bekannten Vorverkausstellen oder bei den Haien selbst, im Ticket- und Fanshop in der Gummersbacher Straße, Köln-Deutz. Etliche Spezialrabatte, z.B. für Kinder oder Familien, machen die Spiele noch attraktiver.

Hockey in Köln hat nicht den Bekanntheitsgrad der Haie, dafür aber beachtliche sportliche Leistungen erzielt. Die Hockey-Mannschaften des Clubs Rot-Weiss Köln wurden bisher zwanzig Mal Deutscher Meister. Die Herrenmannschaft ist zehnfacher Meister, und die Damenmannschaft holte zweimal den Titel.
1999 fand vor über 25.000 Besuchern die 5. Feldhockey-Europameisterschaft der Damen auf der Clubanlage des KTHC Stadion Rot-Weiss Köln statt.


Handball & Basketball

Zwar ist der VfL Gummersbach strenggenommen kein Kölner Verein, sondern ist in der oberbergischen Stadt Gummersbach ca. 50 km östlich des Rhein beheimatet. Der deutsche Handball-Rekordmeister trägt aber seit einigen Jahren seine großen Spiele in der Lanxess Arena aus und zieht darin mehr als 14.000 Fans an. So ist Köln um eine weitere sportliche Attraktion bereichert und konnte sich 10 Partien der Handball-WM 2007 sichern.

Auch Basketball ist nach elf Jahren aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. RheinEnergy Cologne tritt nun in die Fußstapfen des Clubs BSC Saturn Köln der Mangels Sponsoren nach großen Erfolgen unterging. RheinEnergy Cologne wird von der GEW gefördert und neben Spielen in der Lanxess Arena sind auch Partien im »GEW Energy Dome« vorgesehen.


American Sports

Die Cologne Crocodiles gehören zu den deutschen Spitzenteams des American Football, die seit 20 Jahren in der höchsten Spielklasse antreten. 2000 wurden sie Deutscher Meister. Ihre Heimspiele tragen sie im Sportpark Höhenberg aus.

Auch Baseball gewinnt durch die die Cologne Cardinals an Beliebtheit. Der Reitplatz in Müngersdorf, eigens umgebaut um den Ansprüchen gerecht zu werden, steht den Vereinen zur Verfügung. 2.000 Besucher können auf einer Tribüne den Sportereignissen im Reitsport oder bei den Baseballspielen folgen.

Beachvolleyball & Wassersport

Beachvolleyball setzt sich als Trendsportart auch in Köln immer mehr durch. Höhepunkt ist das alljährlich stattfindende Beachvolleyballturnier auf dem Neumarkt mitten in der Kölner Innenstadt.

Köln verfügt mit der Regattastrecke am Fühlinger See über eine WM-taugliche Strecke. Hier fanden 1998 die Ruderweltmeisterschaften statt und im Juni 2001 die Deutschen Meisterschaften. Es gibt regelmäßig Renntage für Kanuten und Ruderer.


Galopprennsport

Galopprennsport

Liebhaber des Pferdesports zieht es zur Galopprennbahn in Weidenpesch. Die Saison startet mit dem Aufgalopp im März und endet mit der Kölner-Stuten-Meile im November. Klassische Höhepunkte im umfangreichen Terminkalender sind hochdotierte Wettbewerbe wie das »Mehl-Mülhens-Rennen« oder das »Oppenheim-Colonia-Union-Rennen«.
Seit dem Frühjahr 2003 gibt es auf der Weidenpescher Rennbahn die erste deutsche Jockey-Schule, gegründet vom »Förderverein für Jockey Aus- und Weiterbildung«. Neben einem speziellen Muskeltraining erfahren die Auszubildenden das Einrücken in die Startmaschine, richtigen und angemessenen Peitscheneinsatz sowie korrekten Benimm im Führring. Im Übungsraum bietet ein mechanisches Rennpferd namens »Mister Ed« bei 60 km/h virtueller Spitzengeschwindigkeit nahezu echte Rennbedingungen.

DE EN